• Anna Lammert-Hejl

Wie viel Spaß darf eigentlich sein bei der Arbeit?

Aktualisiert: 16. Sept.

Eine berechtigte Frage…und die Antwort gleich vorweg: Viel!





Dazu passend ein Erlebnis von mir vor einigen Jahren bei einer Betriebsbegehung im Zuge einer Arbeitsplatzevaluierung: Die Führungskraft und ich gehen durch die Räume der Firma und was mir sofort auffällt: Stille.. zu viel Stille, alle arbeiten. Ein Mitarbeiter läuft befangen den Flur entlang, vermeidet Blickkontakt. Danach das Steuerungsgruppentreffen: Der Teamleiter spricht, die anderen 13 Mitarbeiter:innen bestätigen ab und an, sonst ist aber auch hier … Stille. Die Atmosphäre ist auch für mich unangenehm. Ich kannte die Hintergründe bei diesen ersten Terminen nicht, aber die spürbare, fast greifbare Spannung hat sich bewahrheitet. Die Ergebnisse der Evaluierung deckten meine Anfangshypothese und waren nicht erfreulich: diverse ineffiziente Arbeitsprozesse, starkes Hierarchiedenken, mangelhafte Kommunikation, hohe Fluktuation und einige krankmachende Arbeitsbedingungen wie beispielhaft die Angst der Mitarbeiter:innen Fehler zu machen.

So eine Stimmung und Arbeitsbedingungen will niemand. Aber ist es überhaupt wichtig bei der Arbeit eine gute Stimmung, sogar Spass zu haben? Denn, so lange die Leistung passt, ist das doch egal und alles in Ordnung, oder? Meine Antwort: ein ganz klares Nein!


Gute #Stimmung und gute #Arbeitsbedingungen sind essentiell und beeinflussen sich gegenseitig!


Wussten Sie, dass…

  • in Unternehmen mit weniger positiver Emotionen eine ungünstige E-Mail-Kultur herrscht? Hauptursache: viele E-Mails im cc. (B. Fredrikson)

  • bei High Performance Teams der Anteil der positiven Kommunikation signifikant höher ist als bei Teams mit “normaler” Arbeitsleistung? (M. Losada)

  • bis zu 20% der Arbeitsleistung von der emotionalen Befindlichkeit der Mitarbeiter:innen abhängt? (D. Goleman).

  • Spaß und Freude erweitert das Denken. Die Mitarbeiter:innen sind kreativer (A. Isen)

  • Mitarbeiter:innen, die sich gegenseitig vertrauen nicht nur mehr Freude sondern auch häufiger betriebsrelevante Informationen miteinander teilen.

Also liebe Führungskräfte, Teamleiter:innen und Arbeitgeber:innen, es lohnt sich allemal etwas für eine gute Stimmung und Spass im Betrieb zu tun. Wenn auch Sie Ihre Arbeitsbedingungen messen wollen und diese mit nachweislich förderlichen, positiven Aspekten aufwerten möchten, bin ich die richtige Ansprechperson für Sie!


Ich bin Expertin für Arbeitsbedingungen und positive Unternehmenspsychologie in mittelständischen Unternehmen. Ich mache Ihre Arbeitsbedingungen messbar und führe Unternehmen mit arbeitspsychologischen Maßnahmen und positivem Leadership zum nachhaltigen Erfolg.


Meine Kompetenzen:

#Evaluierung psychischer Belastungen & Arbeitsplatzanalysen

#PERMA - Leadership Profiler und 360° Feedback

#Organisationkulturanalyse

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen